DRESDENEINS

Max Uhlig - ein Gesprächsportrait

Verschicken Drucken Kommentar Kommentar
Schrift  minusplus
Beitrag vom: 26.10.2010

Max Uhlig - ein Gesprächsportrait

"Die Wirklichkeit ist immer neu" - Max Uhlig gehört heute unbestritten zu den wichtigen deutschen Gegenwartskünstlern. Viele Sammlungen beherbergen seine Arbeiten – in Deutschland und weltweit von Basel, London und Paris bis New York. In DDR-Zeiten wurde sein besonderer Stil schon früh ein Gütesiegel und der Eigensinn des Künstlers ein Signal gegen die allgemeine Trivialisierung der Gesellschaft. Auch unter den verschärften Bedingungen des internationalen Kunstmarktes ist sich Max Uhlig treu geblieben. 2003 wurde er mit dem Kunstpreis der Stadt Dresden ausgezeichnet; er ist Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste.

Hans-Peter Lühr hat Max Uhlig für DRESDENEINS.TV in seinem Atelier im Helfenberger Grund besucht. Die Sendung gewährt Einblicke in die Atelierräume und in die Arbeitsweise des Künstlers; sie beobachtet Max Uhlig bei Arbeit. Der heute 73-jährige Max Uhlig berichtet von seiner langjährigen Tätigkeit als Drucker, seinem Wirken als Hochschullehrer an der HfBK Dresden und der Lebenserfahrung eines Malers: „Die Wirklichkeit ist immer neu“.

 

Weiterführende Sendung zum Artikel
Externe Links
Quelle: DRESDENEINS